Julia Gundlach

Julia Gundlach arbeitet im Projekt „Ethik der Algorithmen“ bei der Bertelsmann Stiftung und beschäftigt sich dort insbesondere mit den Potentialen von algorithmischen Systemen für das Gemeinwohl. Zuvor war sie für die internationale Vernetzung für das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Projekt Forum Digitale Technologien am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz zuständig. Im Zuge ihres Masters in Public Policy an der Hertie School of Governance in Berlin hat sie ein Professional Year in der wirtschaftspolitischen Abteilung des Bundeswirtschaftsministerium absolviert.

Fotocredit: Ansichtssache_Britta Schröder


Die letzten Beiträge

Automating Society Report: Beim Einsatz algorithmischer Systeme in Europa fehlt es weiterhin an Transparenz, Aufsicht und Kompetenzen

Für den Automating Society Report 2020 hat ein journalistisches Recherche-Netzwerk im Auftrag der Bertelsmann Stiftung und AlgorithmWatch über 100 Anwendungsfälle automatisierter Entscheidungsfindung in 16 europäischen Ländern untersucht. Der Report zeigt: Auch wenn die Systeme immer häufiger von der öffentlichen Verwaltung und privaten Unternehmen eingesetzt werden, fehlt es weiterhin an Transparenz, Aufsicht und Kompetenzen.

Zuerst gesagt, zuletzt getan: Digitalpolitische Gemeinwohlorientierung der Bundesregierung

Dieser Gastbeitrag von Julia Gundlach erscheint im Rahmen unserer Blogparade „Tech for Good? Echt jetzt?! Oder jetzt erst recht?!“. Seit Beginn der Legislaturperiode hat die Bundesregierung große Ziele im Hinblick auf die Gemeinwohlorientierung ihrer digitalpolitischen Maßnahmen verkündet. Doch ein genauerer Blick zeigt: Gemeinwohl und Teilhabe stehen gut und gerne in den zentralen Überschriften, in den Umsetzungsmaßnahmen […]