Ben Wagner

Dr. Ben Wagner arbeitet an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin. Zuvor war er Gründer und Leiter der Forschungsstelle Internet & Menschenrechte an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Seine Forschung beschäftigt sich mit digitalen Menschenrechten, algorithmischer Entscheidungsfindung und der Rolle des Internets in der Außenpolitik. Von 2013 bis 2014 war er Post-Doc an der Annenberg School for Communication, University of Pennsylvania. Er promovierte am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz, Italien. Er ist als Berater für digitale Menschenrechte aktiv, u. a. für das Europäische Parlament, UNESCO, Europarat, Europäische Kommission und OSZE. Seine Forschung wurde u. a. in Politics, Telecommunications Policy, im Journal of Information Technology & Politics (JITP) und dem International Journal of Communications veröffentlicht.


Die letzten Beiträge

Vorausschauende Polizeiarbeit: mit Algorithmen „vor die Lage kommen“

In nordrhein-westfälischen Großstädten bekommen Streifenpolizisten zu Anfang ihrer Schicht Informationen an die Hand, in welchen Wohnbezirken ihres Einsatzgebietes erhöhte Präsenz und Aufmerksamkeit gefragt ist. Für diese Areale hat das Predictive-Policing-Computerprogramm SKALA eine erhöhte Wahrscheinlichkeit zukünftiger Kriminalität errechnet. „Solche Gebiete wurden früher auch schon gekennzeichnet und den Beamten als Orientierungshilfe an die Hand gegeben“, sagt Joachim […]

Teilhabe, ausgerechnet: Wie Algorithmen Teilhabe ermöglichen können

Algorithmen bestimmen unser Leben nicht nur auf Facebook, sondern auch in vielen anderen Lebensbereichen: Für die Einsatzplanung der Polizei beobachten und bewerten algorithmische Prozesse, wie oft in Wohnvierteln eingebrochen wird. Oder aber sie überwachen für Versicherungen die Fahrweise in manchen Autos. Wir haben ein Verfahren entwickelt, mit dem man solche Prozesse darauf überprüfen kann, wie […]