Carla Hustedt

Carla Hustedt leitet das Projekt „Ethik der Algorithmen“ der Bertelsmann Stiftung. Zuvor arbeitete sie in einer Public Affairs Beratungsfirma für verschiedene internationale Kunden aus der Digitalbranche, als Büroleiterin einer Berliner Abgeordneten und gründete die Deutsch-Ghanaische Menschenrechtsorganisation „Boa Nnipa“. Sie hat einen Master in Public Administration von der London School of Economics, mit einem Fokus auf Verhaltensökonomie und E-governance und einen Master in Public Policy von der Hertie School of Governance. Besonders stolz ist sie auf ihren ersten Job: Disketten formatieren im Laptopladen ihres Vaters.


Die letzten Beiträge

Algorithmen-Transparenz. Was steckt hinter dem Buzzword?

Am Montag, 06.05.2019 habe ich in der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“ einen Vortrag zum Thema „KI-Transparenz“ gehalten. Bedeutet KI-Transparenz die Offenlegung des Quellcodes? Der Daten? Oder ist damit etwa ein Vermummungsverbot für maschinelle Entscheidungen gemeint? In Teil 1 meiner Beitragsserie nehme ich das Buzzword “KI-Transparenz” auseinander und stelle die 3 Thesen vor, die ich in der Kommissionssitzung erläutert habe. Im zweiten Beitrag […]

Mehr Sichtbarkeit den Algorithmen-Expertinnen!

Kaum zu glauben. Auch im Jahr 2019 kommt es immer wieder vor, dass in Veranstaltungen zu Digitalisierungsthemen keine einzige Frau unter den Sprecher:innen ist. Auch bei Events zu Algorithmen, KI und Big Data ist dies nicht anders. Ein guter Grund besteht dafür nicht. International und auch in Deutschland gibt eine Vielzahl an Frauen, mit diversen […]

Algo.Rules – Wie kriegen wir die Ethik in den Code?

Algorithmische Systeme treffen in immer mehr Bereichen Entscheidungen für und über uns Menschen, häufig ohne, dass wir es merken. Um bestehende Rechte und Freiheiten auch im algorithmischen Zeitalter durchsetzen zu können, braucht es Regeln für die Gestaltung und den Einsatz der Systeme. Zusammen mit dem iRights.Lab haben wir deshalb in einem breiten Beteiligungsprozess die Algo.Rules […]

All I want for christmas is a Gütekriterienkatalog for Algorithmeneinsatz

Data Scientists streifen durch den Raum, Besucher:innen unterhalten sich angeregt, Weihnachtslieder erklingen im Hintergrund. Vergangene Woche habe ich unser #algorules Projekt beim Meetup der Berliner Data Science Agentur idalab vorgestellt. Im Zentrum standen die Fragen „Welche Gütekriterien sollten für die Entwicklung von Algorithmen gelten?“ und „Wie kann man sicherstellen, dass diese Gütekriterien tatsächlich umgesetzt werden?“ […]

Helft uns den Gütekriterienkatalog für algorithmische Systeme zu entwickeln! – Onlinebeteiligung beendet

In unserem #algorules-Projekt mit dem Think Tank iRights.Lab entwickeln wir einen Gütekriterienkatalog für algorithmische Systeme. Nach zwei Expert:innenworkshops und einem umfassenden Konsultationsprozess brauchen wir nun Eure Ideen: Macht mit bei unserer Onlinebeteiligung und helft uns, die #algorules zu präzisieren, zu ergänzen und praxisnah zu gestalten.  

Auswertung der Blogparade – Eure Meinungen und Ideen zu Künstlicher Intelligenz fürs Gemeinwohl

In den letzten Wochen und Tagen hat sich die Politik weiter auf die Auseinandersetzung mit Algorithmen und Künstlicher Intelligenz (KI) vorbereitet. Die Sachverständigen der KI-Enquete wurden berufen. Der Digitalrat der Bundesregierung kam das erste Mal zusammen. Die Datenethikkommission wurde durch die Bundesminister Horst Seehofer und Katarina Barley zu ihrer ersten Sitzung begrüßt. Während die verschiedenen […]