Carla Hustedt

Carla Hustedt leitet das Projekt „Ethik der Algorithmen“ der Bertelsmann Stiftung. Zusammen mit ihrem Team macht sie auf die gesellschaftlichen Dimensionen algorithmischer Systeme aufmerksam, vernetzt Akteure aus unterschiedlichen Sektoren und Disziplinen und arbeitet an praktischen Lösungen für die gemeinwohlorientierte Gestaltung des digitalen Wandels. Sie koordinierte die Entwicklung der Algo.Rules, einem Regelkatalog für die ethische Gestaltung algorithmischer Systeme und des KI-Ethiklabels der AI Ethics Impact Group. Carla ist Mitglied des Beirats des Centers for Advanced Internet Studies (CAIS), des Hessichen Kompetenzzentrums für verantwortungsbewusste Digitalisierung und beriet die KI-Enquete Kommission des deutschen Bundestages zur Transparenz von KI-Systemen.

Zuvor arbeitete sie in einer Public Affairs Beratungsfirma für internationale Kunden aus der Digitalbranche, leitete das Büro einer Berliner Abgeordneten und gründete die Deutsch-Ghanaische NGO „Boa Nnipa“, die sich für sexuelle und reproduktive Gesundheit engagiert. Besonders stolz ist sie allerdings auf ihren ersten Job: Disketten formatieren im Laptopladen ihres Vaters.

Carla hat einen Master in Public Administration von der London School of Economics, mit einem Fokus auf Verhaltensökonomie und E-Governance und einen Master in Public Policy von der Hertie School of Governance. 2019 war Carla Finalistin in der Kategorie „Science“ des Digital Female Leader Awards. Laut dem Digitalmagazin „Female One Zero“ zählt sie zu den „Top 10 Women in Data“ in Deutschland.


Die letzten Beiträge

Wir brauchen ein Ökosystem der KI-Ethik!

„Verantwortungsvolle KI – von Prinzipien zur Praxis“ lautet der Titel der ersten DigiLounge, einer neuen digitalen Eventreihe von Microsoft. Ihren Input zur gemeinsamen Diskussion mit Anna Christmann, Obfrau der Enquete-Kommission KI für Bündnis 90/Die Grünen und Thomas Langkabel, National Technology Officer von Microsoft Deutschland, am 13. August 2020 fasst Carla Hustedt in diesem Beitrag zusammen […]

From principles to practice: Wie wir KI-Ethik messbar machen können

Die Diskussion über die gesellschaftlichen Auswirkungen von Algorithmen hat an Fahrt angenommen. Neben unseren Algo.Rules wurden eine Vielzahl an Leitlinien für die ethische Gestaltung sogenannter „Künstlicher Intelligenz“ (KI) durch Akteure aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik veröffentlicht. Offen bleibt aktuell jedoch die Frage, wie die darin enthaltenen Prinzipien konkret umgesetzt werden sollen. In Kooperation mit […]

Alexa, bist du Feministin? Plädoyer für emanzipatorische Perspektiven auf algorithmische Systeme

„Gleichstellung der Geschlechter bis 2030“ ist das Motto des diesjährigen Internationalen Frauentags. Um diesem Ziel näher zu kommen, braucht es eine emanzipatorische Perspektive auf algorithmische Systeme argumentiert Carla Hustedt in ihrem Beitrag für die Fachzeitschrift „Gleichstellung in der Praxis“ (GiP), der nun auch bei uns im Blog erscheint. Anhand von konkreten Praxisbeispielen zeigt der Beitrag, […]

Automatisch erlaubt? Fünf Anwendungsfälle algorithmischer Systeme auf dem juristischen Prüfstand

Auf Hochtouren arbeitet die Politik derzeit an der Regulierung von algorithmischen Systemen. Doch was ist eigentlich aktuell in Deutschland erlaubt und was muss für automatisierte Software-Entscheidungen (ADM) wirklich neu geregelt werden? Eine Autorengruppe um Prof. Dr. Mario Martini, zuletzt Mitglied der Datenethikkommission, findet darauf in unserem neuen Arbeitspapier „Automatisch erlaubt?“ Antworten für fünf prominente Anwendungsfälle […]

Prävention: Gewisse Zukunft

Der siebte von neun Beiträgen über die Effekte von Algorithmen auf einzelne Personen, Gesellschaft sowie das soziale Miteinander behandelt die Möglichkeiten, Präventionsarbeit durch algorithmenbasierte Prognosen zu verbessern. Bereits erschienen sind Blogposts zu den Phänomenen: Personalisierung, Zugang, Befähigung, Freiraum, Kontrolle und Verteilung.

Das Projekt „Ethik der Algorithmen“ konzentriert seine Aktivitäten künftig auf die Handlungsfelder Kontrolle, Vielfalt und Chancen fürs Gemeinwohl

Seit 2017 arbeiten wir daran, die Gesellschaft für die Relevanz algorithmischer Entscheidungsfindung zu sensibilisieren, den Austausch zwischen Disziplinen und Sektoren zu dem Thema zu fördern und praktische Lösungen für den gemeinwohlorientierten Einsatz von Algorithmen zu entwickeln. Nach dieser Pilotphase hat das Projekt „Ethik der Algorithmen“ seine strategische Ausrichtung geschärft: Zukünftig werden sich unsere Aktivitäten auf […]