Event

10 Forderungen für bessere digitale Zukünfte

Gesucht waren Visionen, wie Digitalisierung im Sinne des Gemeinwohls gestaltet werden kann. Gefunden haben wir Visionär:innen aus ganz Europa, die im Rahmen des neu ins Leben gerufenen „The New New“-Fellowships über sechs Monate an Ideen für inklusivere digitale Zukunftsräume gearbeitet haben. In einem englischsprachigen Online-Event am 07. Oktober, 18:00 – 19:15 Uhr, stellen nun einige […]

Ungleichheiten in der Gesundheitsversorgung marginaler Gruppen aufdecken

Die Coronapandemie zeigt schonungslos, welchen Einfluss soziale Ungleichheit auf die Gesundheit von Menschen hat. Anderen systematischen Ungleichheiten im Gesundheitswesen wird dagegen noch immer wenig Beachtung geschenkt. Ein neues Onlineportal will nun unterrepräsentierte Krankheitsbilder bei marginalisierten Geschlechtern und Ethnien dokumentieren. So möchte Initiatorin Imogen Malpas erreichen, dass Symptome in der medizinischen Versorgung ernster genommen werden und […]

Der digitale Raum als Ort der Begegnung

OUSA ist eine intersektionale Plattform für migrantische Perspektiven, die Illustration als Mittel für sozialen Wandel nutzt. Mit Online- und Offlineevents sollen das Bewusstsein für Ungleichheit und Diskriminierung geschärft und neue Formen der Zusammenarbeit geschaffen werden, die wiederrum zum kreativen Austausch anregen. Die Vision der beiden TheNewNew-Fellows Ana Filipa Maceira & Irem Kurt ist es, negative […]

Karikatur mit zwei Personen

„La Banlieue du Turfu“ erarbeitet neue Narrative für französische Vororte

In französischen Vororten dominieren häufig negative und pessimistische Erzählungen, die der Neuerfindung und Wiederbelebung dieser Stadtteile im Wege stehen. Hier setzt das Projekt „La Banlieue du Turfu“ der TheNewNew Fellows Makan Fofana und Hugo Pilate an, mit denen Ouassima Laabich-Mansour gesprochen hat. Zusammen mit Jugendlichen erarbeiten sie in Workshops und im virtuellen Raum alternative Erzählungen […]

Bessere Kitaplatzvergabe per Algorithmus

Viele Eltern haben Probleme, einen Betreuungsplatz für ihr Kind zu finden. In einigen Gemeinden wird eine Software eingesetzt, um die Plätze effizienter und gerechter zu vergeben. Unser Impulspapier skizziert Potenziale und Erfolgsfaktoren für einen solch gemeinwohlorientierten Algorithmeneinsatz. 

UNDING: Einspruch einlegen gegen automatische Entscheidungen

Wenn per Computer automatisch entschieden wurde, fehlt es an effektiven Beschwerdemöglichkeiten für Betroffene. Deswegen hat AlgorithmWatch mit Unterstützung der Bertelsmann Stiftung die Plattform UNDING ins Leben gerufen. Im Gespräch mit Markus Overdiek erläutert Anna Lena Schiller von AlgorithmWatch, was es damit auf sich hat.

Das Wort "barrierefrei" wird auf Würfeln angezeigt, wobei die Buchstaben von "Barriere" gut lesbar nach vorne ausgerichtet sind und die Buchstaben von "frei" auf der Kippe stehen

Zukunftsfähige Pflege braucht Technologie und Partizipation

Um die Pflege zukunftsfähig zu machen, braucht es auch technologische Innovationen. Am Beispiel einer niederländischen Einrichtung zeigt sich, welche Auswirkungen der Einsatz eines Unterhaltungs-Roboters hat: Besserer Schlaf für die Bewohner:innen, Entlastungen bei den Pflegenden und begeisterte Quizabende sind nur einige der Veränderungen.

Mehr Verbraucherschutz durch digitale Technologien

Wenn über Digitalisierung aus verbraucherpolitischer Perspektive gesprochen wird, dann geht es meistens um Gefahren. Digitale Technologien können aber auch Verbraucherinteressen befördern. Bislang ist dieses Potential ein blinder Fleck – Otmar Lell vom ConPolicy-Institut zeigt, wie das geändert werden kann.

Chancen für gemeinwohlorientierte Innovationen ergreifen

Ob Technologien akzeptiert werden, entscheidet sich nicht erst bei deren Nutzung. Von Anfang an, bereits in der Entwicklung, sollten sich Innovationen an den Bedürfnissen der Betroffenen orientieren, sagt Julia Gundlach. Unsere Expertin erklärt im Interview mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), wie Unternehmen Innovation und Gemeinwohl in Einklang bringen können.